Heizung und Warmwasser

Gebäudeheizung und Warmwasserbereitung sind in unseren Breiten die Energieverbraucher Nummer Eins. Natürlich wollen Sie ein gemütlich warmes Bad und eine mollige Wohnung haben, wenn Sie im Winter nach Hause kommen. Das geht aber auch mit weniger Energieaufwand, indem beispielsweise die Heizung an eine Zeitschaltuhr gekoppelt wird. Zudem brauchen nicht alle Zimmer dieselbe Temperatur: 1 °C weniger bedeutet 6 Prozent weniger Energie!

Ein vernünftiges Energieverhalten ist gut – ebenso wichtig ist aber eine sinnvoll dimensionierte, Energie sparende Heizungsanlage. Moderne Brennwertheizungen nutzen die Wärme, die in der Abwärme steckt und verwerten sie, statt die heißen Abgase durch den Schornstein an die Umwelt abzugeben. Beim Warmwasser kann eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach sinnvoll sein: Ein guter Teil des warmen Wassers kommt dann kostenlos von der Sonne. Eventuell lohnt sich zusätzlich die Stromerzeugung durch Sonnenlicht (Photovoltaik). Bei der Einspeisung von Sonnenstrom ins öffentliche Netz erhalten Sie eine Vergütung vom Netzbetreiber, mit der sich die Anlage relativ rasch amortisiert. Dies alles unter der Voraussetzung, dass Dachschräge und Ausrichtung des Dachs für eine solare Nutzung günstig sind.

Weiterhin überlegt der Energieberater mit Ihnen, ob sich alternative Heizmethoden wie eine Wärmepumpe oder eine hauseigene Brennstoffzelle in Ihrem speziellen Fall lohnen.

 

Wohnpark Mainstraße

Angebote

img_ang01

Aktuelle Angebote von MARA-BAU ...

Energieberatung

Wie Sie Ihr Eigenheim richtig dämmen können ...